Scinexx-Logo
Logo Themnetzwerk fachmedien und mittelstand digital
Freitag, 25.04.2014

Antarktis: "Bibliothek im Eis"

Ein Kunstobjekt mit 1.000 Büchern in der Neumayer-Station eingeweiht

Seit Dezember 2004 richtet der Künstler Lutz Fritsch in der Antarktis an der Neumayer-Station des Alfred-Wegener-Instituts für Polar- und Meeresforschung die "Bibliothek im Eis" ein. Die Bibliothek ist nutzbar und mit rund 1.000 Büchern ausgestattet. Künstler und Wissenschaftler aller Disziplinen wurden von Fritsch persönlich angeschrieben und gebeten, ein Buch für diesen speziellen Ort auszuwählen und zu stiften.
Antarktis

Antarktis

Die Bücher sind den neun Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern gewidmet, die 15 Monate im ewigen Eis überwintern. Am Mittwoch, den 19. Januar 2005 ist die "Bibliothek im Eis" jetzt während des Neujahrsempfangs im Bremer Rathaus als erstes Ereignis im Jubiläumsjahr "25 Jahre Alfred-Wegener-Institut" eingeweiht worden.

"Auf radikal auffällige Weise wird hier die Frage nach dem Zusammenhang von Kunst und Leben aufgeworfen. Ist es Luxus, sich in der Unwirklichkeit der Eiswüste den Genuss von Literatur zu gönnen? Oder ist es nicht viel mehr die Kultur, die den Unterschied ausmacht zwischen bloßem Überleben und wirklichem Leben?" sagte der künstlerische Leiter der Kulturhauptstadtbewerbung Martin Heller vor rund 600 geladenen Gästen.

Im Rahmen der Veranstaltung wurde dann live von der ganzjährig besetzten deutschen Forschungsstation aus mit dem Bremer Rathaus telefonisch die Bibliothek eröffnet. Gleichzeitig informierten aktuelle Filmaufnahmen über das Leben der Wissenschaftler im ewigen Eis.

Lutz Fritsch und das Alfred-Wegener-Institut


Die Zusammenarbeit des Alfred-Wegener-Instituts mit dem Künstler besteht bereits seit vielen Jahren. 1993/1994 realisierte Fritsch die Weltmeere umspannende Skulptur "Raum-Fahrt", die aus zwei gelben Stelen besteht. Eine davon steht im Zentrum von Bremen an der Weser, während die andere am Bug des Forschungsschiffes Polarstern angebracht ist.

Die Bibliothek im Eis ist das zweite Projekt, das Lutz Fritsch in Zusammenarbeit mit dem Alfred-Wegener-Institut vollendet. Der Direktor des Alfred-Wegener-Instituts Prof. Dr. Jörn Thiede freut sich über das besondere Kunstprojekt: "Die Bibliothek im Eis ist ein schöner Auftakt für unser Jubiläumsjahr. Sie steht für unseren Dialog mit der Kunst und passt hervorragend in den Rahmen Stadt der Wissenschaft 2005."

Nach verwandten Themen suchen:

Eis Polgebiete Kunst Bücher Alfred Wegener Institut AWI

Weitere News zum Thema

Die Atmosphäre hat ein Loch (04.04.2014)
"Atmosphärenwaschmittel" fehlt über der Südsee und könnte Weltklima beeinflussen

Ozeane: Langes Gedächtnis für Blei, Eisen & Co. (20.03.2014)
Neuer 3D-Atlas zeigt Verteilung von Spurenmetallen im Meerwasser

Erwärmung durch Windparks minimal (12.02.2014)
Klimawirkung bleibt in Europa selbst bei doppelter Windanlagen-Dichte nur sehr gering

Sotschi: Snowboarden unter Palmen (07.02.2014)
Umweltorganisationen üben harsche Kritik an Putins Winterspielen

Glutlawinen brachten den Tod (05.02.2014)
Forscher enträtseln die Ursache für ein chinesisches Pompeji der Paläontologie